HERWE Desinfektion
gegen Coronavirus

Seit Ende 2019 wird über die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus berichtet. Nach seinem ersten Auftreten in Zentralchina hat sich das Virus inzwischen bis nach Südkorea, Japan und Thailand ausgebreitet und wurde inzwischen auch in den USA und Europa nachgewiesen.

Das Coronavirus (2019-nCoV) verursacht schwere Entzündungen des Lungengewebes (Pneumonien). Mittlerweile werden auch durch das Coronavirus bedingte Todesfälle in relativ rasch ansteigender Anzahl dokumentiert. Eine Ähnliche Virusform war in der Vergangenheit für den Ausbruch der SARS-Pandemie verantwortlich.

Die Übertragung von Mensch zu Mensch konnte inzwischen bestätigt werden, wobei Erkenntnisse über die genaue Art der Übertragung noch nicht vorliegen. Das Risiko für die Gesundheit der bundesdeutschen Bevölkerung wird durch das RKI als gering eingestuft. Diese Einschätzung könnte allerdings in der Zukunft aufgrund neuer Erkenntnisse angepasst werden.

Nach Einschätzung der Fachgesellschaften ist zur wirksamen Anwendung von Produkten für die Hände- und Flächendesinfektion gegenüber dem Coronavirus mindestens der Nachweis „begrenzt viruzid“, d.h. eine Wirksamkeit gegenüber behüllten Viren erforderlich.

Bei den Hände- und Flächendesinfektionsmitteln der HERWE GmbH

 

HERWE DERMASEPT N GEL

HERWE DERMASEPT N LIQUID

HERWESEPT SCHNELLDESINFEKTION

HERWESEPT DESINFEKTIONSTÜCHER

HERWESEPT DESINFEKTIONSTÜCHER INDUSTRIAL

 

ist neben der Bakterizidie und Levurozidie mindestens eine “begrenzt viruzide” Wirksamkeit vorhanden, so dass diese im Falle eines Auftretens des Coronavirus für die wirksame Desinfektion eingesetzt werden können. Der Schutz der Mitarbeiter kann daher bei korrekter Anwendung der Produkte für den beschriebenen Anwendungsbereich gewährleistet werden.

Sinsheim, 28. Januar 2020

HERWE GmbH

Qualitätssicherung / Entwicklung